Canal du Midi ©Holger Leue

Le Boat engagiert sich für den Erhalt der Biodiversität am Canal du Midi

Green Week für die Wiederaufforstung vom 9. bis 15. Mai 2022
Canal du Midi ©Holger Leue

Bad Vilbel, 6. Mai 2022. Etwa vierzigtausend Platanen befestigten einst die Ufer des Canal du Midi im Süden Frankreichs, der zu den beliebtesten Fahrstraßen für Hausbooturlaub zählt. Doch die vom Menschen geschaffene Landschaft in dem UNESCO Weltkulturerbe ist in Gefahr - und mit ihr der Lebensraum von über 280 verschiedenen Tierarten. Grund ist ein Pilz, von dem seit einigen Jahren die Platanen befallen sind. Rettung gibt es für die betroffenen Bäume keine, doch ein durchdachtes Konzept, um sowohl die Artenvielfalt als auch die gesamte Attraktivität der Region für den Bootstourismus zu erhalten. Initiator ist der Voies Navigables de France (VNF), dessen Aktivitäten der Hausbootanbieter Le Boat mit seiner „Green Week“ unterstützt. Vom 9. bis 15. Mai 2022 fließen 20 Euro von jeder gebuchten Hausbootreise auf dem Canal du Midi in ein ehrgeiziges Wiederaufforstungsprogramm.

Canal du Midi ©Holger Leue

Entlang der 240 Kilometer langen Strecke von Toulouse über die Weinregion Languedoc bis zum Mittelmeer passieren Hausbooturlauber auf dem Canal du Midi nicht nur beeindruckende Bauwerke, sondern auch faszinierende Landschaften. Vor über 300 Jahren wurden diese im Zuge des Kanalbaus geschaffen. Allen voran wurden Platanen gepflanzt, um die Ufer zu befestigen, Schatten zu spenden und die Verdunstung des Wassers in den heißen Sommermonaten zu verhindern. Hunderte von Tierarten fanden in den Bäumen wertvollen Lebensraum. Ein Paradies für Mensch und Tier, das in jüngster Zeit von einer Baumkrankheit bedroht wird: Chancre coloré. Der Pilzbefall zwingt – ohne Alternative – zum Fällen der Bäume. Auf diese Weise fiel in den letzten 15 Jahren knapp 75 Prozent des Baumbestandes der Krankheit zum Opfer. Dank der Initiativen der Voies Navigables de France (VNF) konnten allerdings bis heute knapp 17.000 neue Bäume gepflanzt werden. 

Canal du Midi ©Holger Leue

Um die notwendige Wiederaufforstung in der Welterbe-Region weiter voranzutreiben, ruft der Hausbootanbieter Le Boat in Zusammenarbeit mit dem VNF die „Green Week“ zum Erhalt der Biodiversität am Canal du Midi ins Leben. Vom 9. bis 15. Mai 2022 spendet Le Boat von jeder Buchung für einen Hausbooturlaub in der Region 20 Euro. Mit diesem Geld sollen die Platanen Stück für Stück durch Kiefern, Pappeln und Eichen ersetzt werden, die der Krankheit trotzen. 

Le Boat Geschäftsführerin Cheryl Brown

Cheryl Brown, Geschäftsführerin von Le Boat, erklärt: „Wir wollen auch für künftige Generationen die Möglichkeit bewahren, die Welt aus der einzigartigen Perspektive vom Wasser aus zu sehen. Es liegt in unserer Verantwortung, dafür zu sorgen, dass unsere Fahrgebiete geschützt werden, damit jeder sie genießen und die Natur sich entfalten kann. Wir haben uns verpflichtet, in den nächsten drei Jahren eng mit dem VNF zusammenzuarbeiten. Dies ist Teil unserer grünen Strategie, die auf einer kontinuierlichen Zusammenarbeit mit unseren Partnern in den Regionen und der Branche basiert, um die Sauberkeit und Qualität unserer Wasserstraßen zu erhalten oder zu verbessern."

Le Boat, der größte Anbieter für führerscheinfreien Bootsurlaub, betreibt entlang des „Canal Royal“ – wie er unter Ludwig XIV. hieß – vier Basen mit knapp 170 Booten. Die Hausbootsaison beginnt Ende März und endet am 31. Oktober. Die Miete für ein Boot, beispielsweise eine Caprice ab/bis Castelnaudary, vom 11. bis 18. Juni 2022, beträgt ab 2.529 Euro (entspricht 633 Euro pro Person bei Belegung mit vier Personen).

Über Le Boat

Le Boat verfügt über die größte Auswahl an Bootsferien auf Europas Wasserwegen: über 900 Hausboote eingeteilt in vier Komfortklassen in 17 Regionen in neun Ländern (Europa: Frankreich, Deutschland, Italien, Belgien, Niederlande, Irland, England, Schottland sowie in Kanada). Ob für eine Familie, Freundesgruppen oder einzelne Paare: Alle Boote mit Platz für zwei bis zwölf Personen sind ohne Bootsführerschein zu steuern. Sie bieten einen geräumigen Salon, separate Schlafkabinen, Duschen mit fließend Warm- und Kaltwasser und komplett ausgestattete Küchen. Von Besteck und Geschirr bis zu Bettwäsche und Handtüchern steht alles an Bord bereit.

Pressekontakt

noble kommunikation GmbH 

Anett Wiegand 

Luisenstr. 7

D-63263 Neu-Isenburg

Tel.: +49 (0)175 925 523 9

E-Mail: [email protected]