Gold Trusted Service Award
Gold Trusted Service Award
Die Auszeichnung wird von Feefo vergeben, das unabhängig Kundenbewertung sammelt. Mit diesem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die kontinuierlich ein erstklassiges Kundenerlebnis bieten.
badge rosette
Hausbooterfahrung seit 1969
Mit über 50 Jahren Erfahrung und Fachwissen bieten wir mit viel Leidenschaft unvergleichliche Ferien auf dem Wasser.
Boussole
18 fantastische Regionen
Unsere große Auswahl an Basen in 9 Ländern bietet Ihnen die Möglichkeit, eine Hin- und Rückfahrt zu unternehmen oder aus einer Vielfalt an Einwegfahrten auszuwählen.
Bateau
Die weltweit größte Flotte
Mit einer Auswahl aus über 900 Booten mit Platz für zwei bis zwölf Personen genießen Sie von April bis Oktober traumhafte Bootsferien.
Rettungsboje
Kein Bootsführerschein nötig!
Mieten Sie Ihr eigenes Hausboot für eine Kurzmiete (3-6 Nächte) oder 7 Nächte und mehr! Wir zeigen Ihnen alles, was Sie wissen müssen, bevor Ihr Abenteuer startet!
  • Gold Trusted Service Award
    Gold Trusted Service Award
    Die Auszeichnung wird von Feefo vergeben, das unabhängig Kundenbewertung sammelt. Mit diesem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die kontinuierlich ein erstklassiges Kundenerlebnis bieten.
  • badge rosette
    Hausbooterfahrung seit 1969
    Mit über 50 Jahren Erfahrung und Fachwissen bieten wir mit viel Leidenschaft unvergleichliche Ferien auf dem Wasser.
  • Boussole
    18 fantastische Regionen
    Unsere große Auswahl an Basen in 9 Ländern bietet Ihnen die Möglichkeit, eine Hin- und Rückfahrt zu unternehmen oder aus einer Vielfalt an Einwegfahrten auszuwählen.
  • Bateau
    Die weltweit größte Flotte
    Mit einer Auswahl aus über 900 Booten mit Platz für zwei bis zwölf Personen genießen Sie von April bis Oktober traumhafte Bootsferien.
  • Rettungsboje
    Kein Bootsführerschein nötig!
    Mieten Sie Ihr eigenes Hausboot für eine Kurzmiete (3-6 Nächte) oder 7 Nächte und mehr! Wir zeigen Ihnen alles, was Sie wissen müssen, bevor Ihr Abenteuer startet!
  • Gold Trusted Service Award
    Gold Trusted Service Award
    Die Auszeichnung wird von Feefo vergeben, das unabhängig Kundenbewertung sammelt. Mit diesem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die kontinuierlich ein erstklassiges Kundenerlebnis bieten.
  • badge rosette
    Hausbooterfahrung seit 1969
    Mit über 50 Jahren Erfahrung und Fachwissen bieten wir mit viel Leidenschaft unvergleichliche Ferien auf dem Wasser.
  • Boussole
    18 fantastische Regionen
    Unsere große Auswahl an Basen in 9 Ländern bietet Ihnen die Möglichkeit, eine Hin- und Rückfahrt zu unternehmen oder aus einer Vielfalt an Einwegfahrten auszuwählen.
  • Bateau
    Die weltweit größte Flotte
    Mit einer Auswahl aus über 900 Booten mit Platz für zwei bis zwölf Personen genießen Sie von April bis Oktober traumhafte Bootsferien.
  • Rettungsboje
    Kein Bootsführerschein nötig!
    Mieten Sie Ihr eigenes Hausboot für eine Kurzmiete (3-6 Nächte) oder 7 Nächte und mehr! Wir zeigen Ihnen alles, was Sie wissen müssen, bevor Ihr Abenteuer startet!

Der Ladiestörn im Elsass

Viele behaupten, dass Hausboot fahren reine Männersache ist. Das stimmt aber gar nicht. Frauen können auch Boot fahren! Das bewies Jenny zusammen mit ihren Mädels auf ihrem Ladiestörn im Elsass. Erfahren Sie, was die Ladies im Norden von Frankreich erlebt haben.

Jenny an Bord

Das ist Jenny, eine echte Frohnatur und Wasserratte. Sie liebt das Wasser! Diese Leidenschaft wurde ihr in die Wiege gelegt. Ihr Vater ist begeisterter Hausbootfahrer und Segler. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Jenny in seine Fußstapfen trat. Und was machen junge Leute, wenn sie sich von ihrem Hobby nicht losreißen können? Genau! Sie machen ihr Hobby zum Beruf. Jenny fing 2010 im Charterverkauf an und seit 1,5 Jahren verkauft sie die Boote nicht nur wochenweise, sondern komplett - im Rahmen des Le Boat Eignerprogramms.

 

Jenny arbeitet also bei uns im Bad Vilbeler Büro, muss aber mindestens einmal im Jahr aufs Boot. Dieses Jahr sollte es ein besonderer Törn werden. Sie wollte endlich mit dem Klischee aufräumen, dass Bootfahren Männersache ist. Jenny sagt: „Auch Ladies können Boot fahren! Sogar richtig gut.“ Im April 2015 wurde ihr Wunsch konkreter: Sie kontaktierte ihre Freundinnen aus der Grundschulzeit und rief den „Ladiestörn im Elsass“ ins Leben. Wow, die Schulzeit ist lange her! Umso schöner ist es, dass die Ladies immer noch in Kontakt sind.

Die Crew

Und das ist sie: Die Crew! Eine bunte Mischung aus Studentinnen, Rechtsanwältinnen, Lehrerinnen, Maklerinnen und Jenny, die einzige Bootsfahrerin. Da fragt man(n) sich schnell: „Kann das gut gehen!?“. Doch Jenny ist sich sicher: „Ja klar! Wir werden es allen beweisen.“

Jenny übernimmt selbstverständlich die Führung. Eine muss das tun. Sie plant die Route und verteilt schon im Vorfeld Aufgaben. Natürlich beantwortet sie alle Fragen ihrer Mädels. Und das waren nicht wenige. Angefangen mit „Muss ich einen Föhn mitnehmen?“ über „Was soll ich bloß anziehen?“ bis hin zu „Reicht das Wasser zum Duschen für uns alle?“ Typisch Frau eben. Aber Jenny hatte immer eine passende Antwort parat.

Proviant

Hier ein paar Vorbereitungstipps für Sie im Überblick:

  • Erstellen Sie grob die Route vorab und erklären Sie diese allen Crewmitgliedern.
  • Planen Sie die Mahlzeiten und Zuständigkeiten im Vorhinein. Das spart Zeit an Bord, die Sie mit gemeinsamen Gesprächen und sonnenbaden verbringen können.
  • Planen Sie auch Restaurantbesuche ein. Die elsässische Küche mit ihrem berühmten Flammkuchen müssen Sie unbedingt probieren.
  • Empfehlen Sie Ihrer Crew Le Blog, den Hausbootblog. Hier findet Ihre Crew alle wichtigen Tipps zum Bootfahren, wie beispielweise 10 Dinge, die ins Reisegepäck gehören oder Schleusen leicht gemacht. Jenny meint: „So gut war noch keine meiner Crews vorbereitet.“
  • Suchen Sie das passende Hausboot für Ihre Gruppe  aus.

Die Grand Classique

„Das Boot für den Mädelsausflug war schnell gefunden - die Grand Classique“, erklärt Jenny. Gründe hierfür waren: 800 Liter Wassertank (!), fünf Kabinen sowie drei Nasszellen (eine sogar mit separater Dusche). Also perfekt für die Mädels, die sich schon im Vorhinein mit dem Boot vertraut gemacht haben. Wie? Na, über den virtuellen Rundgang.

Nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen und die Autos mit Reisetaschen beladen waren, konnte es endlich losgehen. Das Boot wartete schließlich schon an der Basis in Hesse.

Die Fahrt zur Le Boat Basis war wunderschön. Die Sonne schien. Perfektes Feiertagswetter und die elsässische Magie tat ihr Übriges: Es fühlte sich jetzt schon wie Urlaub an!

Bei Ankunft kamen Jennys Mädels aus dem Staunen nicht mehr heraus. So viele große und kleine Boote, auf einem Kanal, der sich durch die atemberaubende, elsässische Landschaft zog. Sie waren sofort begeistert vom Hausboottrip, obwohl sie noch gar nicht das Boot betreten haben.

Das änderte sich sofort, nachdem Jenny mit dem Bootsschlüssel zur Crew zurückkehrte. Beim ersten Rundgang auf dem Hausboot wurden gleich die Kabinen verteilt. Fünf Kabinen für acht Mädels. Das war mehr als ausreichend.

Alles an Bord

Danach wurden die Reisetaschen und - ganz wichtig - der Proviant an Bord gebracht. Das Einrichten auf dem Boot ging schnell. Es hatte schließlich jede ihre Aufgabe.

Auf dem Weg von Hesse nach Lutzelbourg gab es etliche Highlights zu erleben. Die jungen Frauen fuhren durch zwei Tunnel bis zum Arzviller Schiffshebewerk - so beeindruckend hatten Sie es sich nicht vorgestellt. Danach mussten die Crew noch 4 Schleusen meistern – was Ihnen von Mal zu Mal leichter viel – und dann erreichten Sie endlich Lutzelbourg. Das Boot wurde fest gemacht und die Wanderung zur Lützelburg begann. Ein 15 minütiger Fußmarsch und schon lag ihnen der gesamte Ort zu Füßen. Ein wirklich traumhaftes Fotomotiv!

Ruinen der Lützelburg

Zugegeben, es sind nur noch Reste der aus dem elften Jahrhundert stammenden Burg übrig. Die sind aber nicht minder sehenswert.

Rückblickend erinnert sich die Gruppe an viele Highlights im Elsass-Lothringen:

Saverne (dt. Zabern)

Ankunft in Saverne

Die Ankunft in Saverne war beeindruckend. Der Rhein-Marne-Kanal schlängelte sich so schön um das Rohan Schloss, dass es bereits vom Wasser aus von allen Seiten betrachtet werden konnte. Saverne wird außerdem oft als „Stadt der Blumen“ bezeichnet. Die Mädels erkannten beim Stadtrundgang auch den Grund. Überall Tulpen! Noch mehr Blumen befinden sich im Botanischen Garten in ca. 335 Metern auf der Zaberner Steige (frz. Col de Saverne). Als Garten- und Blumenfreund dürfen Sie sich diese mit dem „Jardin remarquable“ ausgezeichnete Anlage nicht entgehen lassen.

Saverne Stadtbummel

Einen Bummel durch die hübsche Fußgängerzone sowie ein anschließendes Abendessen im Restaurant „Taverne de Katz“, dem ältesten Haus der Stadt, können die Ladies nur befürworten.

Hafen Saverne

Ein schöner Anleger für die Nacht befindet sich direkt gegenüber vom Schloss. Der Hafenmeister hilft gerne beim Anlegen. Für den Liegeplatz (inklusive Wasser und Landstrom) sowie die Kurtaxe haben die Ladies rund 15€ bezahlt. Kleiner Tipp: Der Hafenmeister hat meist Stadtpläne in seinem Büro. Der Stadtrundgang kann somit ab dem Hafen beginnen und Sie finden sicher wieder zurück.

Château du Haut-Barr (dt. Burg Hohbarr)

Die Burgruine thront fünf Kilometer oberhalb von Saverne. Um sie zu erreichen, müssen 300 Höhenmeter überwunden werden. Der Ausblick entschädigt aber allemal. Nicht umsonst ist dieser Aussichtspunkt als „Auge des Elsass“ bekannt. An sonnigen Tagen ist von hier sogar das Straßburger Münster zu sehen.

Burg Hohbarr

Hochfelden

Hochfelden

Wussten Sie, dass eines der bekanntesten, französischen Biere aus dem elsässischen Hochfelden kommt? Seit 870 soll es hier schon die Brauerei geben. Übernommen wurde sie 1898 von der Familie Haag, die mit dem „Meteor“-Bier die Brauereitradition weiterführte und bis heute aufrechterhält. 320 Hektoliter werden täglich gebraut. Wenn das mal keine Führung wert ist!? 

Junggesellenabschied

Apropos Bier. Die Ladiescrew traf unterwegs auf eine Männercrew, die den Junggesellenabschied des Skippers feierten. Selbstverständlich hatten sie ausreichend Bier dabei. Na dann, Prost und eine glückliche sowie lange Ehe!

Ein Junggesellenabschied auf dem Hausboot ist schon eine feine Sache! Wer allerdings eine Alternative sucht, wird auf Junggesellenabschied-ideen.info garantiert fündig.

 

Strasbourg (dt. Straßburg)

Straßburg

Straßburg, die Hauptstadt des Elsass‘, müssen Sie sich einfach anschauen. Nicht nur weil sie politisch gesehen eine wichtige Rolle in Europa spielt, sondern weil Straßburg sehr sehenswert ist und die Ladies mehr als begeistert waren. 

Legen Sie am besten im „Bassin de l’Hôpital“ im Jachtclub „Plaisance de Strasbourg“ an. Es sind nur 10 Minuten zu Fuß bis in die Altstadt. Ergattern Sie hier keinen Liegeplatz mehr, kehren Sie im Hafen von Souffelweyersheim (direkt neben der Schleuse 50) ein. Ein Busshuttle fährt von hier in die Stadt. 

Auf ihrem Rundgang oder ihrer Radtour durch Straßburg sollten Sie sich Zeit für das  „Straßburger Münster“ (franz: Cathédrale Notre-Dame de Strasbourg) nehmen. Neben der außergewöhnlichen Orgel und den Fenstern aus dem 12. bis 14. Jahrhundert dürfen Sie die astronomische Uhr aus dem Jahre 1842 nicht verpassen.

Macarons

Gönnen Sie sich vor oder nach der Besichtigung eine Pause in einem der niedlichen Cafés rund um das Münster. Jenny und ihre Mädels haben sich mit Kaffee und den typisch französischen Macarons gestärkt.

La Petit France

Spazieren Sie durch die blumengeschmückten Gassen entlang des Flüsschens Ill, das der Stadt so viel Charme verleiht. Geheimtipp der Ladiescrew: La Petit France (dt. Das kleine Frankreich). Es ist das schönste Viertel der Straßburger Altstadt.

 

Das Fazit von der Skipperin

Fazit

„Mir war während der Vorbereitung bereits bewusst, dass es eine andere Hausbootfahrt als sonst werden würde, da keine der Ladies je auf einem Boot war. Jetzt, hinterher, kann ich bestätigen, dass es die ausgefallenste Bootsfahrt war, die ich bisher erlebt habe. Wir lernten uns als Freundinnen intensiver kennen und es wurde viel gelacht – an Bord und an Land.“

Mädels am Steuer

„Ich kann jeder Lady einen Freundinnentrip auf dem Hausboot nur wärmstens empfehlen. Hausbootfahren ist nicht schwer. Auch meine Freundinnen haben sich getraut und die Grand Classique mit Bravour gesteuert. Und das Elsass bietet mit seiner wunderschönen Landschaft, kleineren und größeren Hügeln sowie hübschen Orten die perfekte Mischung.“

Grand Classique

Ein rundum gelungener Hausbooturlaub! Da sitzen sie an ihrem letzten Tag, genießen die Zeit im wunderschönen Elsass und überlegen schon, in welchem Fahrgebiet sie wieder gemeinsam an Bord gehen. Ob es wieder das Elsass wird …

Möchten Sie auch gern einen Elsasstörn mit Ihrer eigenen Crew erleben? Dann schauen Sie gleich: 

 Alle Routen im Elsass entdecken